Sonderangebote ZEBUŽ-Dörfer über ZEBUŽ Zeltcamps Gruppenhäuser barrierefreie Ferien Interna Brückentage
Startseite Gruppenhäuser Neu! Bosnien-Herzegowina

Gruppenhäuser


Sonderangebote Dänemark Deutschland England Frankreich & Bretagne-Spezial Italien Kroatien Niederlande/Holland Norwegen Österreich Schottland Schweden Schweiz Spanien Tschechien Neu! Bosnien-Herzegowina Griechenland

Anfrage Impressum Datenschutzerklärung AGB Über uns Jobs Newsletter Gästebuch Partner werden NEWS Service LAST-MINUTE Links ZEBUŽ-Sitemap

Neu! Bosnien-Herzegowina

Gruppenhaus Lav 05-37-5387

Einblicke

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Der rund 5.000 Einwohner

zählende Ort Neum verfügt als einziger Ort Bosnien-Herzegowinas über einen Zugang zum Meer. Er liegt in einem rund 3 Kilometer breiten Abschnitt, der den südlichsten Teil von Kroatien, um Dubrovnik bis zur Grenze nach Montenegro, vom übrigen Teil von Kroatien trennt. Neum liegt an der Adria in einer kleinen, von der Halbinsel Peljesac geschützten Bucht und verfügt über das wärmste Klima Bosnien-Herzegowinas.

Unterkunft: Bei dieser Gruppenunterkunft handelt es sich um ein Pension mit sehr gutem Komfort, die wir neu im Programm haben. Dieses Gruppenhaus kann auch in der Hauptsaison mit Selbstversorgung gebucht werden und eignet sich auch sehr gut für Familienfreizeiten. Es bietet Platz für Gruppen mit bis zu 54 Personen, die in insgesamt 26 Einbett- bis Vierbettzimmern untergebracht werden. Bei den Betten handelt es sich teilweise um ursprünglich für ein „Hilton-Hotel“ produzierte Doppelbetten mit einer Breite von 2 Meter. Alle Zimmer haben ein Bad mit Dusche und WC und verfügen über SAT-TV (Antennenkabel können auf Wunsch entfernt werden). Einige Zimmer verfügen über eine Klimaanlage und ein Teil der Zimmer verfügt über einen Balkon. Im Erdgeschoß stehen u.a. neben der gut eingerichteten Gewerbekücke ein Speiseraum und eine kleine Rezeption zur Verfügung. Die Bettwäsche wird gestellt, Hand- und Geschirrtücher sind selbst mitzubringen. Zum Haus gehört ein kleiner Außenbereich (Terrasse) mit Sitzmöglichkeiten. Vor Ort gibt es eine deutschsprachige Betreuung, die falls gewünscht mit Rat und Tat bei der Durchführung Ihres Aufenthaltes behilflich ist.

Besonderes: Bosnien-Herzegowina wird bei „Kennern“ nicht nur wegen der günstigen Lebenshaltungskosten geschätzt, die im Vergleich zu Kroatien doch deutlich günstiger sind.

Freizeitgestaltung: Bis zum Strand (Felsen) sind es nur wenige hundert Meter. Hier gibt es verschiedene Wassersportmöglichkeiten wie Tauchen, Wasserski und Motorbootausleihe. Abwechslung vom Baden bringen Halb- oder Ganztagesausflüge mit einem Ausflugsschiff oder ein Besuch des nur 65 Kilometer entfernten Dubrovniks. Das „Kroatische Athen“ zählt seit 1979 zum Weltkulturerbe. Weitere „Highlights“ bilden Ausflüge ins das rund 80 Kilometer entfernte Mostar (Altstadt und Brücke), zum 60 Kilometer entfernten Pilgerort Medugorje oder in das rund 150 Kilometer entfernte Split. Mit der Altstadt und dem Diokletianspalast wurde Split ebenfalls 1979 Weltkulturerbe. Aber auch in der näheren Umgebung gibt es z.B. mit dem Ort Ston und seiner Festungsanlage oder auch mit dem Nationalpark Hutovo hochinteressante Sehenswürdigkeiten.

Sonderangebot

Termine im August noch frei
Preise: - Eigenanreise ab 15,00 €/Nacht zzgl. NKMit Bustransfer: 11 Nächte von 249,- € bis 289,- zzgl. NK
Individuelles Angebot: Tel.: 02857-901022 oder
Mail: info@zebureisen.com

Preise 2013

Kommt dieses Objekt für Ihre Freizeit eventuell in Betracht? Dann teilen Sie uns Ihren Terminwunsch einfach mit und wir senden Ihnen ein ausführliches Angebot mit allen Preisen unverbindlich zu. Rufen Sie jetzt unter +49 (0) 2857 901022 an oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Bei Fahrten mit Bustransfer:

Der Platz in Reisebussen ist begrenzt und die Reisebusse haben ein zulässiges Gesamtgewicht, welches aus Sicherheitsgründen nicht überschritten werden darf. Überschreitungen führen bei Polizeikontrollen dazu, das stundenlange Fahrtverzögerungen auftreten, da der Reisebus nicht weiterfahren darf und Gepäck zurück gelassen werden muss!

Beispiel: So geschehen im Sommer 2009 auf einer Fahrt nach Kroatien: Die Busfahrer haben sich von einer Gruppe überreden lassen, Lebensmittel und zusätzliches Gepäck einzuladen, der Bus holte eine zweite Gruppe ab und kam in eine Polizeikontrolle, die das Gesamtgewicht des Busses kontrollierte. Das zulässige Gesamtgewicht war überschritten und damit die Verkehrssicherheit des Busses gefährdet - der Bus musste entladen werden; Gepäck und Lebensmittel zurückgelassen werden. Die Zeitverzögerung bis sich die beiden mitreisenden Gruppen geeinigt hatten, wer wie viel und welches Gepäck zurücklassen muss, bis eine Stelle gefunden wurde, wo das zurückgelassenen Material "eingelagert" werden konnte: 8 Stunden. Der Bus kam mit einer Verspätung von 8 Stunden in Kroatien an; dort konnten die abzuholenden Gruppen nicht mehr am gleichen Tag abreisen, da die Busfahrer ihre Ruhezeiten einhalten mussten und die letzte Fähre abgefahren war. Bis diese Gruppen aus Kroatien wieder zu Hause ankamen ergab sich eine Zeitverzögerung von 16 Stunden. Leid tragend waren die Vorgängergruppen, die sich an die Vorschriften bezüglich des Gepäckvolumens und des Gewichtes gehalten haben. Der Reisebus war jeweils mit 75 Personen belegt: 75 Personen + 2 Busfahrer x 16 Stunden Verspätung ergibt 1232 Stunden (=51 Tage) unnötige Zeitverzögerung; abgesehen davon, dass das Busunternehmen einen anderen Bus für einen Folgeauftrag einsetzten musste.

Aus diesen Gründen werden wir ab der Saison 2010 noch mehr Wert auf die Einhaltung sowohl des Gepäckvolumens als auch des Gepäckgewichts bei jedem Mitreisenden (wie bei Fluggesellschaften) legen. Dementsprechend haben wir bei unseren Fahrten mit Bustransfer folgende Regelungen, die sich bewährt haben:

Wir garantieren bei unseren Bustransfers die Mitnahme pro Person von:

* 1 x Gepäckstück: max: 80 x 50 x 25 cm max. 20 Kg Gewicht
* 1 x Handgepäck: max: 40 x 30 x 25 cm für den Businnenraum
* 1 Schlafsack
* Spiel-/Sportmaterial: pro 20 Personen 1 Gepäckstück: max. 80 x 50 x 25-cm, max. 25 Kg.

Die Koffer werden kontrolliert und Übergewicht, sofern das zulässige Gesamtgewicht des Busses nicht überschritten wird, mit 5,- Euro pro angefangenem Kilo berechnet. Besteht die Gefahr, dass das zulässige Gesamtgewicht des Busses überschritten wird, kann das Gepäckstück aufgrund von Übergewicht oder Größe auch vom Transport ausgeschlossen werden.

Vom Transport generell ausgeschlossen sind: Tische, Bänke, Stühle, TT-Platten, Zelte, Surfbretter und sonstige sperrige Gegenstände und Gefahrgüter (z.B. Boote, Gasflaschen, Tauchflaschen, Gefriertruhen und Kühlschränke), Lebensmittel.

Druckbare Version