Frankreich - Narbonne-Plage

Camping Cote de Roses

Objekt-Nr. 00-33-0100

“Viel Platz, Sonne und Meer – ein Paradies für Wassersportler“

Direkt am Mittelmeer zwischen dem Rhone-Tal und den Pyrenäen liegt Narbonne, eine typische südfranzösische Stadt mit ca. 52.000 Einwohnern.
Unser ZEBU®-Dorf liegt an einer kleinen Lagune mit direktem Zugang zum Mittelmeer. Der kilometerlange Sandstrand ist in wenigen Gehminuten zu erreichen und eine ideale Stelle für schöne Badeferien.
Narbonne-Plage ist aufgrund seines stetigen Windes „Montagne“ bei Seglern und (Kite-)Surfern sehr bekannt und beliebt!

Für unsere ZEBU®-Gruppen bieten wir auf diesem sonneverwöhnten Campingplatz einen ganz speziellen Service an:
Jede Gruppe erhält einen Schatten spendenden Pavillion zusätzlich zur normalen Campausstattung !

Abwechslung von Meer und Strand bringen Exkursionen ins Landesinnere, zum Beispiel nach Carcassonne, wo die größte mittelalterliche Festungsanlage Europas steht (Filmschauplatz von „Robin Hood“ und „Der Name der Rose“) oder zur „Abtei Fontfroide“, welche die schönste Klosteranlage Südfrankreichs ist.

Impressionen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Neue verbesserte Ausstattung

  • Lage: Südfrankreich , ca. 4 km von Narbonne-Plage entfernt
  • direkt an einer Lagune am Mittelmeer, ideales Gebiet zum Surfen und Segeln
  • Campingplatz mit Restaurant, Supermarkt, Waschmaschinen, Bar, W-LAN Internetzugang mit eigenem Laptop möglich
  • Sport- und Spielmöglichkeiten am Platz: Fahrradverleih, Tennis, Basketball, Volleyball
  • in der Nähe: Schiffstouren, auch mit Glasbodenboot (Gruissan)
  • Mitbenutzung des ZEBU®-Kleinbusses nach Absprache - inklusive 200 Freikilometern und NAVI!
  • deutschsprachiger ZEBU®-Teamer vor Ort
  • Fotodrucker für persönliche Postkarten
  • jede Gruppe erhält vor Ort eine Spielkiste mit einem Bollerwagen und diversen Bällen und Beach-Ball-Sets
  • 1 überdachter, schattiger Aufenthaltsbereich mit Beleuchtung und Bierzeltgarnituren
  • für Gruppen ab 20 Personen: ein abschließbarer See-Container mit Licht, Tresor und TT-Platte
  • beim ZEBU®-Teamer erhältlich: Fahrräder (geg.Geb.), Schlauchboot (kleine Gebühr), kostenfreie Nutzung unserer Inliner an 1 Tag, Beach-Volleyballanlage, DVD-Player mit Leinwand, 23m Wettkampfziehtau, Soccer-Tore, Nintendo-Wii, ab 2011: Seekajaks (gegen Gebühr)
  • ZEBU®-Dörfer mit 10-16, 20-35, 40-57 oder 60-92 Schlafplätzen
  • ab 10 Personen Alleinbelegung eines ZEBU®-Dorfes
  • Unterbringung in ZEBUs® (ca. 18qm - 20 qm) mit 2 - 4 Schlafplätzen bis max. 4 Personen
  • Surfkurse können vor Ort gebucht werden
  • guter Ausgangspunkt für Ausflüge ins Landesinnere nach Carcassone oder Narbonne. Eine Fahrradtour zum Markt nach Narbonne-Plage ist dank der Radwege problemlos möglich!

Das ZEBU®-Dorf umfasst neben den Teilnehmerzelten für maximal 4 Personen, ein großes Küchen-/ Aufenthaltszelt, wo sich die ganze Gruppe zum Essen und anderen Aktivitäten treffen kann. Dieses Zelt ist zum einen in einen Küchenbereich aufgeteilt und verfügt u.a. über Licht, Kocher, Bräter, 1 elektrische Aufschnittmaschine, Regale, Tiefkühltruhe, Töpfe, Besteck, Geschirr, uvm. Im Aufenthaltsbereich sind ausreichend Bierzeltgarnituren für Ihre Gruppengröße vorhanden. Jedes Teilnehmerzelt hat einen Tisch, 4 Stühle, Licht und Ablageregale. Die Innenkabinen der Teilnehmer sind jeweils mit 2 bequemen Velours-Luftschlafplätzen ausgestattet, die der Betreuer jeweils mit 1 Bett. Fragen? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie einfach an: +49 (0) 2857 901022.

Übersicht der Sportmöglichkeiten im ZEBUŽ-Dorf

Jedes ZEBU®-Dorf ist ein bischen anders. Ein Klick auf das Bild öffnet eine Übersicht der Sportmöglichkeiten in unseren Zebu®-Dörfern im pdf-Format.

Unsere Meinung:

Hier begann der Erfolg von ZEBU®, hier gibt es die ZEBU®-Dörfer mit dem größten Platzangebot im Süden. Der Platz liegt abseits vom Trubel - ideal für Kindergruppen oder Gruppen, die inhaltlich arbeiten möchten. Die Sanitäranlagen sind einfach, aber zweckmäßig.

Lage unseres ZEBUŽ-Dorfes in Narbonne-Plage

Preise



Links

Bei Fahrten mit Bustransfer:

Der Platz in Reisebussen ist begrenzt und die Reisebusse haben ein zulässiges Gesamtgewicht, welches aus Sicherheitsgründen nicht überschritten werden darf. Überschreitungen führen bei Polizeikontrollen dazu, das stundenlange Fahrtverzögerungen auftreten, da der Reisebus nicht weiterfahren darf und Gepäck zurück gelassen werden muss!

Beispiel: So geschehen im Sommer 2009 auf einer Fahrt nach Kroatien: Die Busfahrer haben sich von einer Gruppe überreden lassen, Lebensmittel und zusätzliches Gepäck einzuladen, der Bus holte eine zweite Gruppe ab und kam in eine Polizeikontrolle, die das Gesamtgewicht des Busses kontrollierte. Das zulässige Gesamtgewicht war überschritten und damit die Verkehrssicherheit des Busses gefährdet - der Bus musste entladen werden; Gepäck und Lebensmittel zurückgelassen werden. Die Zeitverzögerung bis sich die beiden mitreisenden Gruppen geeinigt hatten, wer wie viel und welches Gepäck zurücklassen muss, bis eine Stelle gefunden wurde, wo das zurückgelassenen Material "eingelagert" werden konnte: 8 Stunden. Der Bus kam mit einer Verspätung von 8 Stunden in Kroatien an; dort konnten die abzuholenden Gruppen nicht mehr am gleichen Tag abreisen, da die Busfahrer ihre Ruhezeiten einhalten mussten und die letzte Fähre abgefahren war. Bis diese Gruppen aus Kroatien wieder zu Hause ankamen ergab sich eine Zeitverzögerung von 16 Stunden. Leid tragend waren die Vorgängergruppen, die sich an die Vorschriften bezüglich des Gepäckvolumens und des Gewichtes gehalten haben. Der Reisebus war jeweils mit 75 Personen belegt: 75 Personen + 2 Busfahrer x 16 Stunden Verspätung ergibt 1232 Stunden (=51 Tage) unnötige Zeitverzögerung; abgesehen davon, dass das Busunternehmen einen anderen Bus für einen Folgeauftrag einsetzten musste.

Aus diesen Gründen werden wir ab der Saison 2010 noch mehr Wert auf die Einhaltung sowohl des Gepäckvolumens als auch des Gepäckgewichts bei jedem Mitreisenden (wie bei Fluggesellschaften) legen. Dementsprechend haben wir bei unseren Fahrten mit Bustransfer folgende Regelungen, die sich bewährt haben:

Wir garantieren bei unseren Bustransfers die Mitnahme pro Person von:

* 1 x Gepäckstück: max: 80 x 50 x 25 cm max. 20 Kg Gewicht
* 1 x Handgepäck: max: 40 x 30 x 25 cm für den Businnenraum
* 1 Schlafsack
* Spiel-/Sportmaterial: pro 20 Personen 1 Gepäckstück: max. 80 x 50 x 25-cm, max. 25 Kg.

Die Koffer werden kontrolliert und Übergewicht, sofern das zulässige Gesamtgewicht des Busses nicht überschritten wird, mit 5,- Euro pro angefangenem Kilo berechnet. Besteht die Gefahr, dass das zulässige Gesamtgewicht des Busses überschritten wird, kann das Gepäckstück aufgrund von Übergewicht oder Größe auch vom Transport ausgeschlossen werden.

Vom Transport generell ausgeschlossen sind: Tische, Bänke, Stühle, TT-Platten, Zelte, Surfbretter und sonstige sperrige Gegenstände und Gefahrgüter (z.B. Boote, Gasflaschen, Tauchflaschen, Gefriertruhen und Kühlschränke), Lebensmittel.

Bilder vom Platz und der Umgebung

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.